Nordöstliches Harzvorland

Der Streuobstacker

Wer sich für die Pflege oder Wiederaufnahme der Pflege für eine Streuobstwiese entscheidet, entscheidet sich für Langsamkeit; er hat das Vertrauen, dass alles zur rechten Zeit kommt und kann dies durch sein Tun lenken und beeinflussen, aber nicht beschleunigen.

Eine Tugend, in der heutigen Zeit schier vergessen, die Geduld zu haben, dass nach der Dämmerung der Tag kommt. Sich alles auszahlt und in großer Güte zurück kommt. Wer Streuobstwiesen in seiner Gänze zu verstehen mag, sich als Teil mit ihr entwickelt, hat Demut vor dem Leben. Der Streuobstacker liegt im idyllischen Ort Rieder bei Ballenstedt. Rieder war einst Hochburg des Streuobstbaus und noch heute ist sein Erscheinungsbild umsäumt von mehreren Hektar Streuobstwiese.  1,5 Hektar umfasst die Wiese und hat einen Baumbestand von ca. 160 Obstbäumen, darunter Apfel, Kirsche, Birne, Zwetschgen Mirabelle und Walnuss. Der Streuobstacker ist ein Projekt von heimatBEWEGEN e. V. , Verein für Regional- und Stadtentwicklung.

» Ein Ort zum Sein
Kulturelle Angebote auf und mit der Streuobstwiese bringen die Menschen zusammen und fördern den Austausch und das Zusammenrücken. Ferien- und Bildungsangebote bringen Kindern und Jugendlichen, neben einer sinnvollen Freizeitgestaltung, Themen zum Umweltschutz, Naturerlebnisse und Verantwortung für sich selbst und sein Umfeld näher.

» Ernte Teilen
Wir wollen gemeinsam eine Landwirtschaft zum anfassen und mitmachen aufbauen.